+4

Erleichterung von Behördengängen


Jeder kennt lange Wartezeiten bei Behördengängen... Schön wäre folgende App:

Sie zeigt den Standort des für den ausgewählten Vorgang (z.B. Wohnsitzanmeldung) zuständigen Referats/ Bürgerbüros mit Öffnungszeiten an. Gleichzeitig wird die dortige Auslastung und Wartezeiten angezeigt. Dann kann man frei entscheiden, bei welchem Bürgerbüro (falls möglich) man sich anmeldet, und ob man den Behördengang in einer gewissen Zeit schaffen kann.

Folge:

  • Man geht bei jedem Anliegen zur richtigen Stelle.
  • Man kann seinen Behördengang besser planen.
  • Man wartet nicht umsonst, um dann umverrichteter Dinge gehen zu müssen, weil man andere Folgetermine hat.

Diskussionen

  • Ergänzung: man könnte die verbleibende Wartezeit auf dem Handy angezeigt bekommen und so in aller Ruhe noch mal draußen Luft schnappen, einen Kaffee trinken, um die Ecke gehen oder sonst was machen - ohne dass man den Termin verpaßt. Es wäre schön, wenn man wie bei einem Wecker eingeben könnte, wann man eine gesonderte Warnung erhalten möchte, dass man gleich dran ist - z.B. 10 oder 15 Minuten vorher.

    • Wenn man dann noch von unterwegs aus sein Ticket online ziehen könnte, wär das noch besser... aber das wird man wohl nicht umsetzen können.

      Aber deine Vorschläge find ich gut :)

  • Terminvereinbarung okay, eine gute Idee. Erfordert allerdings eine ziemlich ausgefuchste Zeitplanung, ob das realistisch ist, müssten die Ämter sagen.

    Aber vorher digital eine Nummer ziehen wäre ungerecht: Die einen müssen hingehen und warten (oder inzwischen etwas erledigen), die anderen nicht. Immer davon ausgehen, dass nicht jeder solche Geräte hat und beherrscht.

    • Was ist daran den ungerecht? Jeder kann sich ein entsprechendes Gerät zulegen. Man kann ja auch darüber nachdenken ob man - wenn ein solches System einmal umgesetzt ist - eine Schnittstelle via SMS bietet. Zu klassischen Handys sollte inzwischen jeder Zugang haben.

  • Gerry47 ist dafür
    +2

    Finde ich grundsätzlich gut, allerdings sollte man noch einen Schritt weitergehen, und mehr Behördengänge durch elektronische Anträge überflüssig machen.

  • gradl ist dafür
    +2

    Sehr schön find eich auch das "Hamburger-Modell" bei dem man nicht eine Nummer zieht, sondern einen Termin mit einer ca.-Zeitangabe vereinbart (ähnlich wie Apple es an der Genius Bar macht). Wenn ich dann um z.B. 12:45 auf das Amt gehe, muss ich vielleicht max. 5-20 Minuten warten oder sehe bei der Terminvereinbarung, dass ich vielleicht besser Vormittags oder an einem bestimmten Tag Abends vorbeikommen soll...

    • Wir haben das gestern auf dem Hackday auch diskutiert, sind aber dann zu dem Schluss gekommen das die Komplexität der einzelnen Anfragen in ner öffentlichen Verwaltung doch sehr schwankt (Leute die einfach nicht im Internet nach nem bestimmten Formular schauen vs. Neuer Reisepass wegen seltsamer Stempel). Gibt es aus Hamburg irgendwelche Unterlagen/Auswertungen zu dem Thema?

  • Julian P. ist dagegen
    +2

    Das wäre in Kombination mit der Möglichkeit, meinen Besuch online anzukündigen (sprich die Wartenummer online zu ziehen) sicherlich interessant. Wird natürlich schwierig zu vermeiden, dass Wartenummern gezogen werden, beim Aufruf der Nummer die Person jedoch gar nicht (mehr) oder noch nicht vor Ort ist. Es ist sicher schwer im Vorfeld einzuschätzen, wie lange die Personen vor einem für ihr Anliegen benötigen. Ich denke in der Praxis ist das deshalb nicht machbar und verschlechtert die Effizienz noch weiter. Die Zukunft sollte ohnehin sein, dass man nicht mehr persönlich zum Amt muss und alles online erledigen kann, wo es nur geht (siehe ePerso). Wartezeiten sollte es dann mit der Zeit nicht mehr geben.

    • Stimme zu: Besser die Behördengänge digital vermeiden statt sie digital zu optimieren. :-) Hab selbst noch keine gute Idee, aber vielleicht sollten wir einen 'ePerso' (aka NPA, Neuer Personalausweis)-Vorschlag machen?

  • hätte da einen vorschlag für das Warten im KVR.

    Bei der Rentenversicherung kann man sich online einen Termin reservieren, dass ist Super! Zur Nachahmung sehr geeigne

  • marymuc ist dafür
    +1

    Ist eine Super Idee nur wie kann man es organisieren?

  • christin ist dagegen
    0

    Diese Umsetzung stell ich mir im ganzen sehr schwierig vor. 1. Wie viele haben ein iPhone 2. Wie gut kann man die Wartezeiten abschätzen

    • 1.) Weshalb benötige ich dafür ausschließlich ein IPhone? 2.) Wenn man davon ausgeht ein IPhone besitzen zu müssen, machen alle Mobile-Apps auch keinen Sinn mehr.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.