+15

Radwege-App


Mit dieser App soll man sich am Smartphone oder im Web die Radwege der Stadt anzeigen lassen können und auch Routen festlegen oder empfehlen lassen, z.B. wie kommt man von A nach B ohne zu große Umwege zu fahren aber unter maximaler Ausnutzung von Radwegen. Damit können Fahrradfahrer sich sicherer bewegen im Straßenverkehr. Schön wäre, wenn man angeben kann, wie viel Umwege man zu fahren bereit ist (in % von der Strecke, in Distanzen). Noch schöner wäre es, wenn man wie bei einer Art Fahrrad-Navi "stark befahrene Strecken" ausschließen kann und wenn dies dann nicht einfach pauschal (=historisch, durchschnittlich) stark befahrene Strecken sind, sondern GENAU JETZT - weil die Daten in Echtzeit verfügbar sind.


Diskussionen

  • An Fahrrad -Routing und Navigation gibt es OpenStreetMap [1]. Die Stadt sollte Ihre Geodaten diesem freien und offenen Projekt zu Verfügung stellen oder sogar selbst einpflegen/ aktualisieren. So können im Gegensatz zu einer selbst entwickelten und dann auch zu wartenden App Kosten gespart werden, da es bereits ein Vielzahl von Anwendungen [2] [3] für sämtliche gängigen Plattformen in der OSM-Community gibt.

    [1] http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Fahrrad [2] http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Software/Mobile [3] http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Software/Desktop

  • Julian P. ist dafür
    +3

    Ein solcher Dienst ist in der Privatwirtschaft (z.B. Google) für Deutschland bereits in Vorbereitung. Die Stadt sollte daher die Rohdaten zu Radwegen und anderen Verkehrsinfrastrukturdaten frei zur Verfügung stellen, damit die privaten Firmen diese über eine API direkt einbinden können und keine eigenen (möglicherweise ungenaueren) Daten selbst sammeln müssen.

  • Es gibt eine Web-Plattform, die beim Referat für Umwelt und Gesundheit betreut wird. Allerdings könnte die laufende Aktualisierung durch eine breite Akzeptanz bei der Leitung unterstrichen werden. Hier der Link: http://radl-routing.mdeport.de/cgi-bin/Radlrouting?start=&via=&ziel= Es ist - wie zu sehen - auch ein Routing möglich. Allerdings bisher noch ohne Standortkoordinaten, die während der Fahrt dynamisch fortgeführt werden könnten. Grundsätzlich kann die Karte auch als WMS-Dienst angeboten werden.

    Verwandtes Thema Mobilfunkdichte.

    • Insbesondere können dort Streckenpräferenzen (Kürzeste Strecke, Haupt-/Freizeitrouten, Grüne Wege, Nebenstraßen + Hauptstraßen mit Radwegen, Nebenstraßen bevorzugt, Nebenstraßen wenn immer möglich, Hauptstraßen bevorzugt, Hauptstraßen wenn immer möglich) angegeben werden, das ist schon ziemlich einzigartig.

      Allerdings enden die Routen an der Stadtgrenze.

      Daher meine Forderung in einem separaten Vorschlag (s. Link), diesen Planer auf OpenStreetMap umzustellen!

  • Im Web gibt es ein ähnliches Anbot unter Fahrrad-Routenplaner für München.

  • Julian P. Dem würde ich so zustimmen. Das ist ja gerad der Open Data-Gedanke, dass die Stadt in genau solchen supersinnvollen Fällen eine Dateninfrastruktur schafft, die dann von Anbietern in der freien Wirtschaft genutzt werden kann.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.