+6

Mietspiegel mobil (App)


Ich stelle mir das so vor, dass ich noch während einer Wohnungsbesichtigung mit wenigen Klicks das Mietpreisniveau der Gegend erhalte, um eine bessere Verhandlungsposition gegenüber dem Vermieter zu haben.

Heutzutage können ja die meisten mobilen Endgeräte die Geo-Koordinate des aktuellen Standorts per GPS oder Funkzelle leicht ermitteln.


Diskussionen

  • rmoriz ist dagegen
    +3

    Die Stadt soll keine Apps bauen (lassen), sondern die zugrunde liegenden Daten über eine Schnittstelle zu freien Verwendung bereitstellen.

  • es gibt eine sehr gute Online-Berechnung für den Mietspiegel 2009:

    http://bit.ly/dNDEhR

    Lediglich die Kategorie Durchschnittliche, Gute, Beste Lage muss je nach Standort festgelegt werden. Bald erscheint der Mietspiegel 2011. Wenn das Sozialreferat die Standortverteilung im Sinne von Open Data zur Verfügung stellt, dann könnte eine freier Entwickler/in eine solche App erstellen.

  • Grundsätzlich finde ich die Idee nicht schlecht, da es aber momentan eine Diskussion gibt, ob der Mietspiegel die "richtigen" Preise liefert, würde ich die Entwicklungen erst abwarten.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.